Shichi Fukujin

Shichi Fukujin
   The seven Japanese divinities of luck: Benten, Bishamon, Daikoku, Ebisu, Fukurokuju, Hotei, and Jorojin. This pantheon of one goddess and six gods, which originated in the seventeenth century, appears to have been a means of securing a niche for popular divinities, many of non-Buddhist origin, who could not be accommodated within the official framework of Buddhism.

Who’s Who in non-classical mythology . . 2014.

Look at other dictionaries:

  • Shichi-fukujin —   [ʃitʃi fukudʒin], die japanische »sieben Glücksgottheiten«: Ebisu, Benten, Bishamon, Fukurokuju, Hotei sowie Daikoku und Jurojin, die im Volksglauben fest verwurzelt sind und deren Verehrung Glück, Reichtum und langes Leben verheißt.… …   Universal-Lexikon

  • Shichi Fukujin — Darstellung von Kuniyoshi (1798–1861) Darstellung von Yoshitoshi (1839–1892) Shichi Fukujin ( …   Deutsch Wikipedia

  • Shichi-fuku-jin — Sept Divinités du Bonheur Les Shichi fukujin Les Sept Divinités du Bonheur (七福神, Shichi Fukujin …   Wikipédia en Français

  • Семь богов счастья — …   Википедия

  • Japanische Götter — Der Ursprung der japanischen Götterverehrung liegt in im Dunkel der Geschichte verschwindenden lokalen indigenen religiösen Traditionen, die Bergen, Flüssen, Bäumen und anderen Orten und Naturereignissen innewohnende Gottheiten, kami (神), und… …   Deutsch Wikipedia

  • Benten — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bisha — Darstellung auf Seide aus dem späten 12. Jahrhundert / frühen 13. Jahrhundert Bishamon (jap. 毘沙門, auch: Bishamonten (毘沙門天); Sanskrit: Vaiśravaṇa; tib.: rNam thos sras, auch Kubera oder Jambhala genannt; deutsch: König des Nordens [1]) ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Bishamonten — Darstellung auf Seide aus dem späten 12. Jahrhundert / frühen 13. Jahrhundert Bishamon (jap. 毘沙門, auch: Bishamonten (毘沙門天); Sanskrit: Vaiśravaṇa; tib.: rNam thos sras, auch Kubera oder Jambhala genannt; deutsch: König des Nordens [1]) ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Daikokuten — Statue Daikokus im Kanda Myojin Schrein, Tokio Weitere Statue Daikoku (jap. 大黒, auch: Daikokuten (大黒天)) zählt in Japan zu den Sieben Glücksgöttern (Shichi …   Deutsch Wikipedia

  • Hotei — Hotei, von Utagawa Kuniyoshi, frühes 19. Jahrhundert, Tokyo Hotei (japanisch, auch: Hotai) bzw. Budai (chin. 布袋, bùdài „Stoffsack“) ist eine populäre Figur der chinesischen und japanischen Volksreligion, in Japan zählt er unter anderem zu den… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”